Category Archives: Home

Could I have some space, please?

Endlich ist sie eröffnet, unsere erste Ausstellung. Am Samstag hatten Janne und das pi28 zur Vernissage eingeladen. Und rund 30 Kunstbegeisterte haben den Weg in die Piusallee gefunden. Und das bei eher bescheidenem Wetter. Mit Sekt, Orangensaft, Kaffe und Bier hat Janne uns ihre schönen und interessanten Fotografien erläutert. Wer’s mit eigenen Augen sehen möchte kann das Mo-Fr von 9-18 Uhr.

Austellung Janne Terfrüchte

Get the Flash Player to see this player.

Zeitraffer Could I have some space, please?

wm.tv im pi28

Kamera an. Ton läuft. Oder so ähnlich ging’s gestern im pi28 zu. Wm.tv war zu Gast in unserem Coworking Büro und hat uns beim Arbeiten über die Schulter geschaut. Was dabei auf Chip gebannt wurde, könnt ihr hier sehen. http://media.wmtv-online.de/wm_aktuell/detail:2226

Stullenparty

Gestern war es wieder so weit: pünktlich um 18 Uhr öffnete das Stullen-Buffet. Frisches Brot und Allerlei für drauf standen für unsere hungrigen Gäste bereit. Und trotz Ehec fanden die Tomaten und Gurken reißenden Absatz. Vorher, während und danach wurde der ein oder andere Tee und/oder auch ein Bierchen getrunken. Und weil’s allen wieder so gut geschmeckt hat, jetzt offiziell: Abendbrot jeden 1. Donnerstag im Monat. Also die nächste Abendbrotzeit ist am 7. Juli.

Einladung zur 2. Abendbrotzeit Do 9.6, 18 Uhr

Futtern wie bei Muttern. Am Donnerstag ist bei uns ab 18 Uhr wieder Abendbrotzeit mit Stulle, guter Butter und allem was zum Klassiker der deutschen Esskultur dazugehört (also auch mit Feierabendbier). Wir decken euch den Tisch. Mitbringen müsst ihr nur euch, Freunde und einen kleinen Obulus. Und zur Feier des Tages gibt’s die tollen Morsebakke-Täschen um 2,80€ vergünstigt. Also nix wie ran an die Butter und Täschen. Bitte anmelden: post(at)pi28.de.

Could I have some space, please?

Einladung zur Vernissage: 18. Juni, 17 Uhr
Das fragt Janne Terfrüchte ab dem 18. Juni in ihrer Fotoausstellung im pi28.

Da die pi28-Wände außer verdammt grüner Farbe noch recht kahl aussehen, dachten wir uns, das lässt sich ändern. Den Anfang macht deshalb ab Juni Jannes Fotokunst, die sich dem Thema Raum widmet.

raum als gegensatz zu “eingesperrt sein”.
raum zum denken, leben, handeln.
gibt es auf feldern, am meer, durch licht.
empfehlung: raumgreifend platz schaffen!
could i have some space, please?

Und damit es nicht langweilig wird, wollen wir zukünftig unsere Wände für wechselnde Ausstellungen nutzen. Wer also eigene Werke zum Zeigen hat, kann sich gerne bei uns melden.

Akquise für Mimosen

Klar weiß jeder Freiberufler und Selbständiger wie wichtig Akquise ist. Aber anrufen tut man dann doch lieber morgen oder übermorgen. Dem inneren Schweinhund erfolgreich seinen Platz zuzuweisen, nämlich im Körbchen in der allerhintersten Ecke, darum ging’s im Vortrag von Silke Nuthmann “Akquise für Mimosen”. Mutig sein und den ersten Schritt auf mögliche neue Kunden zugehen, das ist vor allem für viele Existenzgründer ein fast unüberwindbares Hindernis. Im Vortrag wurden Wege skizziert, wie auch ungeübten Vertrieblern der telefonische Kontakt gelingen kann. Und dazu gab’s es eine Hand voll ganz praktischer Tipps, das eigene Selbstmanagement zu optimieren. So und jetzt ran an den Hörer.

Beim Abendrot gab’s Abendbrot

Punkt 18 Uhr, der Magen schien bei einigen schon laut zu knurren, öffneten sich im pi28 die Bürotüren zur 1. “Abendbrotzeit”. Leckere Stullen und alles Mögliche für drauf standen für unsere hungrigen Coworker bereit zum Vertilgen. Vorher, während und danach wurde der ein oder andere Tee und/oder auch ein Bierchen getrunken. Danke euch allen, es war ein super Abend. Im nächsten Monat gibt’s die Fortsetzung.

Frischgenähtes von Morsebakke

Stylisch. Toll. Super. Ausgefallen. Muss ich haben. Cool. Und noch ne Menge mehr, würde mir zu Morsebakkes tollen Taschen und Accessoires einfallen. Aber Bilder sagen eh mehr als Worte. Deshalb hier eine Auswahl an Zsuzsas Designerstücken. Und wer mal gucken und anfassen möchte, der kann das z.B. heute Abend beim Abendbrot ab 18 Uhr im pi28. Denn dann bringt Zsuzsa einige ihrer Lieblingsstücke mit. www.morsebakke.de